Tag der Religionen

Die Veranstaltung eines Tages der Religionen an wechselnden Orten ist ein Schwerpunkt in der Tätigkeit des Runden Tisches der Religionen in Deutschland.

Er findet regelmäßig in Verbindung mit einer der beiden jährlichen Sitzungen und im Zusammenwirken mit einer größeren deutschen Stadt und deren interreligiösen Initiativen vor Ort statt. 

28.10.2021

Tag der Religionen in Heilbronn

Nachholveranstaltung des Tags der Religionen von 2020.

Diese Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Sie wird auch als Hybridveranstaltung (Lifestream und Präsenz) angeboten.
 

mehr anzeigen
19.11.2020

Tag der Religionen in Heilbronn

Dieser Tag der Religionen musste wegen Corona-Einschränkungen auf den 28.10.2021 verlegt werden.

14.11.2019

Tag der Religionen in Nürnberg

Die zentrale Veranstaltung zum Tag der Religionen fand am 14.11.2019 statt.

mehr anzeigen
22.11.2018

Tag der Religionen in Berlin

Die zentrale Veranstaltung am 22. November 2018 im Roten Rathaus Berlin stand unter dem Thema:

Jeder nach seiner Fasson-Herausforderungen für Religion und Gesellschaft“

Statements zum Thema von

  • Prof. Dr. Mathias Rohe, Universität Erlangen
  • Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters Berlin
  • Frau Jasemine Shoomann, Studienleiterin der Akademie des jüdischen Museums Berlin


anschließend Podiumsdiskussion und Begegnung

 

23.11.2017

Tag der Religionen in Frankfurt am Main

Der für den 23.11.2017 in Frankfurt geplante Tag der Religionen musste aus organisatorischen Gründen leider abgesagt werden.

17.11.2016

Tag der Religionen in Dortmund

Am 17.11.2016 fand zum 15. Mal in Deutschland ein „Tag der Religionen“ statt. Er wurde veranstaltet von der Stadt Dortmund und vom „Runden Tisch der Religionen in Deutschland“.

mehr anzeigen
12.11.2015

Tag der Religionen in Hannover

Thema: „Religionen – Störfaktor oder Bereicherung unserer Gesellschaft“
Referent: Prof. Dr. Dr. Heiner Bielefeld
 

06.11.2014

Tag der Religionen in Osnabrück

Christen und Muslime leiden unter Gewalt

Der Runde Tisch der Religionen in Deutschland erörtert in Osnabrück Fanatismus und Terror im Namen der Religion

Bei seiner Sitzung anlässlich des Tages der Religionen in Osnabrück haben sich die Mitglieder des Runden Tisches der Religionen in Deutschland mit der in den vergangenen Monaten radikal eskalierenden Gewalt und mit Terror, der im Namen der Religion ausgeübt wird, auseinandergesetzt:

mehr anzeigen
Mitglieder des Runden Tisches der Religionen in Deutschland
24.10.2013

Tag der Religionen in Coburg

Zentrale Veranstaltung zum Tag der Religionen 2013

 

mehr anzeigen
2012

Tag der Religionen in Kassel

Referent: Dr. Jochen Gerlach - "Religion und Ökonomie"

© Foto: Affolderbach
2011

Tag der Religionen in Hagen

Referent: Prof. Dr. Johannes Lähnemann - "Religionen -- Brücken oder Blockaden der Integration"

© Foto: Affolderbach
2010

Tag der Religionen in Würzburg

Referent: Prof. Dr. Hermann Häring - "Hoffnungspotential aus den Religionen"

2009

Tag der Religionen in Köln

Referent: Minister Armin Laschet - "Religion und die Zukunftsaufgaben in der Gesellschaft -- Die Rolle der Religionen im Integrationsprozess"

2008

Tag der Religionen in Regensburg

Referent: Prof. Dr. Hans Maier - "Gesellschaft ohne Religion? -- Antworten der Religionen"

© Foto: Affolderbach
2007

Tag der Religionen in Augsburg

Referentin: Prof. Dr. Haberer: "Religion hat Mehr-wert"

2006

Tag der Religionen in Kiel

Referent: Prof. Dr. K.J. Kuschel -"Verbindende Werte -- Antwort der Religionen

2005

Tag der Religionen in Osnabrück

Referent: Reg. Bürgermeister a. D. Scherf - "Religionen: Brandstifter oder Friedenstifter? -- Religionen für den Frieden"

© Foto: Affolderbach
2004

Tag der Religionen in Hannover

Referent: Bundesminister a. D. Dr. Heiner Geißler - "Auslaufmodell Religion?"

2003

Tag der Religionen in Nürnberg

Referentin: Prof. Dr. Rita Süßmuth - "Leben bewahren -- Religionen gemeinsam für Gerechtigkeit und Frieden"

2002

Tag der Religionen in Hamburg

Referent: Reg. Präsident Wernstedt - "Menschen brauchen Werte -- Verantwortung der Religionen"